Folge 42

Hart fahren bevor die Uhr kommt

Warum eine Sekunde im Fernsehen verdammt lang sein kann


Auch im Zeitalter der Sendepausen und Pausenfüller war das Timing im Fernsehen äußerst wichtig. Harald Knapitsch verrät uns aus seiner früheren Tätigkeit als Bildingenieur, warum eine Sekunde sehr lang sein kann und eine Minute viel länger, als einem lieb ist.

Beteiligte:
Christian Bönisch
Johannes Hofmeister
Arne Kaiser
Harald Knapitsch

Bearbeitung:
Johannes Hofmeister

Musik:
Mike Adorff – Feeling the Sun
(gemafrei)